Beratung für SpätaussiedlerInnen


Die Landesaufnahmebehörde Niedersachsen – Standort Grenzdurchgangslager Friedland – ist die einzige Erstaufnahmeeinrichtung des Bundes für SpätaussiedlerInnen und ihre Familienangehörigen.

Nach der Einreise in die Bundesrepublik Deutschland werden SpätaussiedlerInnen und ihre Familienangehörigen in der Außenstelle des Bundesverwaltungsamtes in Friedland untergebracht und durchlaufen hier zunächst das Registrier- und Verteilverfahren. Anschließend erfolgt die Verteilung auf ein Bundesland nach einem vorgegebenen Verteilschlüssel. Dabei werden familiäre Bindungen im Bundesgebiet im Rahmen des Möglichen berücksichtigt. Der Aufenthalt in Friedland dauert gewöhnlich einige Tage.

In dieser Zeit bietet sich eine gute Gelegenheit, den SpätaussiedlerInnen und ihren Familienangehörigen die erste Orientierung bei formalen, behördlichen sowie allgemeinen Fragen zu geben.

Unsere von der Friedlandhilfe e.V. geförderte Beratungsstelle bietet für SpätaussiedlerInnen und ihren Familien Unterstützung, Informationen und Beratung zu zahlreichen Aspekten:

• Fragen zum Aufnahmeverfahren nach dem Bundesvertriebenengesetz (BVFG) und zu den Veränderungen bei der nachträglichen Einbeziehung nach der Gesetzesänderung vom 14. September 2013 sowie zu den Fragen des Familiennachzugs bzw. der Familienzusammenführung

• Informationen zu allen Aspekten des Registrier- und Verteilverfahrens beim Bundesverwaltungsamt in Friedland

• Informationen zu den ersten wichtigen Schritten und Behördengängen am neuen Wohnort

• Möglichkeiten der sozialen, beruflichen, schulischen und sprachlichen Integration und Teilhabe in Deutschland

• Informationen zu sozial- und aufenthaltsrechtlichen Fragen sowie zu Möglichkeiten der finanziellen Unterstützung in unterschiedlichen persönlichen Situationen

• Hilfestellung bei persönlichen und familiären Fragen

Einer der wichtigsten Aspekte der Beratung bildet in Friedland die ausführliche Übergangsberatung. Sie beinhaltet die Vermittlung von Kontaktadressen zu Beratungsstellen und weiteren Ansprechpartnern am neuen Wohnort. Des Weiteren wird auf die für SpätaussiedlerInnen relevanten grundsätzlichen Informationen über Unterstützungs- und Integrationsangebote in Deutschland hingewiesen, was eine schnellere Orientierung wesentlich erleichtert.

Bei Bedarf kann die Beratung auch auf Russisch erfolgen.

Ansprechpartnerin:
Elena Mingaleva
Tel. 05504 / 9499648
Mail: mingaleva@caritasfriedland.de

Friedlandhilfe

Gefördert durch die Friedlandhilfe e.V.