Im aktuellen Rundbrief der Caritasstelle finden Sie Informationen zur Flüchtlingspolitik der Bundesregierung, zur legalen Aufnahme von Flüchtlingen (Resettlement und humanitäre Aufnahme), zur Aufnahme geflüchteter Menschen in den niedersächsischen Kommunen, zur Arbeit des Frauenzentrums in Friedland sowie die Beratung von SpätaussiedlerInnen und ihren Familienangehörigen.

Caritas in Niedersachsen gegen Errichtung von Ankerzentren

Hannover, 17. Mai 2018. „Eine landesweite Isolation von Asylsuchenden in Ankerzentren lehnen wir ab“, kommentiert Thomas Uhlen, Landessekretär der Caritas in Niedersachsen die bekanntgewordenen Pläne des Bundesinnenministeriums, in Bramsche und Bad Fallingbostel sogenannte Ankerzentren einzurichten. „Eine Unterbringung ohne Sprachkurse, Bildungsangebote für Kinder, Integration und Privatsphäre soll offensichtlich mehr der Abschreckung potentieller Asylsuchender, als der Beschleunigung von Asylverfahren dienen“, vermutet Uhlen. „Die Leidtragenden dieser Abschottungspolitik sind zuallererst die Frauen und Kinder, deren Schutz in diesen Massenunterkünften nur unzureichend Rechnung getragen werden kann.“Mehr lesen »

Die Innere Mission und das Evangelische Hilfswerk im Grenzdurchgangslager Friedland e.V. im Verbund der Diakonie sucht zum 01.11.2018 eine Verwaltungskraft für die Bildungsberatung Garantiefonds Hochschule (GF-H) in Göttingen. Weitere Informationen finden Sie hier.