In der Caritasstelle Friedland ist ab sofort die Stelle des Bundesfreiwilligendienstes zu besetzen. Eingebunden in ein sympathisches Team unterstützt die BFD-Stelle die Dienste der Caritasstelle für Geflüchtete und SpätaussiedlerInnen in der Erstaufnahme mit einem Schwerpunkt bei der Unterstützung der von ehrenamtlichen Kräften betriebenen Kleiderkammer.

Nähere Informationen und die Kontaktdaten finden Sie hier.

Für die Innere Mission und die Caritasstelle im GDL Friedland ist es ein vorzeitiges Weihnachtsgeschenk: 978,66 € teilen sich beide Einrichtungen. Die Spendensumme wurde am 1. November im Gottesdienst zum 75-jährigen Bestehen des Landes Niedersachsen gesammelt. Sogar noch ein Jahr länger, seit Herbst 1945,  besteht das Grenzdurchgangslager, und auch die Innere Mission und die Caritas sind von Anfang an mit dabei, betreuen und begleiten die ersten Schritte der Menschen, die hier ankommen.
Torsten-Wilhelm Wiegmann und Thomas Heek freuen sich über die schöne Bescherung vor dem Weihnachtsfest, die mithilft, diese wichtige Arbeit zu gestalten.

Bild: Innere Mission Friedland

Der soeben veröffentlichte Adventsrundbrief 2021 der Caritasstelle Friedland befasst sich mit der Ankunft, Aufnahme und den Angeboten für die über Friedland aufgenommenen Personenkreise unter nach wie vor herrschenden Pandemiebedingungen.
Der Abzug der Bundeswehr und weiterer Kräfte aus Afghanistan, die Machtübernahme der Taliban und die Evakuierung von Ortskräften und besonders schutzbedürftigen Menschen waren ein sehr kritisches und prominentes Thema für viele Meschen in Deutschland. Auch über Friedland reisten und reisen evakuierte Personen aus Afghanistan nach Deutschland ein. Auch hierzu finden Sie Informationen im vorliegenden Rundbrief.

Im September 1945 wurde das Grenzdurchgangslager Friedland begründet. Eine Chronik der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen beleuchtet die Historie der heute „Standort Grenzdurchgangslager Friedland der Landesaufnahmebehörde Niedersachsen“ benannten Aufnahmeeinrichtung.
Die Caritasstelle Friedland nahm ihre Arbeit zwei Monate später im November 1945 auf. Die Kirchenzeitung des Bistums Hildesheim dokumentiert die unterschiedlichen Phasen der Caritas und der katholischen Kirche in Friedland in ihren Beiträgen „Das Lager der Barmherzigkeit“, „Die Heimkehrerkirche“ und „Wir sind flexibel“
Der Caritasverband für die Diözese Hildesheim veröffentlicht als Träger der Caritasstelle Friedland zum Jubiläum eine Pressemitteilung.

Das Jahr 2020 brachte für die Caritasstelle einschneidende Veränderungen. Die COVID-19-Pandemie sorgte nicht nur für Einschränkungen und Umstellungen in der Arbeit in Friedland, sie hatte auch die vorzeitige Einstellung des Projekts „Resettement.de“ zur Folge. Dieses war nicht nur ein großer Verlust für Kommunikationsstrukturen in den Aufnahmeprozessen und die Verbesserungen, die für die Einreisenden Menschen erreicht werden konnten. Auch kostete es Arbeitsplätze in der Caritasstelle.
2020 ist aber auch ein Jubiläumsjahr für die Caritasstelle. Im November 1945 nahm die Caritas im seinerzeit seit 2 Monaten bestehenden Grenzdurchgangslager Friedland ihre Arbeit auf.

Die Entwicklungen in der Caritasstelle der vergangenen Monate beleuchten wir im Adventsrundbrief.

Wir bedanken uns herzlich und wünschen Ihnen und Ihren Familien auch in dieser schwierigen Zeit eine friedliche und besinnliche Advents- und Weihnachtszeit.

Liebe Spenderinnen und Spender,

aufgrund der Corona-Pandemie ist die Spendenannahme in unserer Kleiderkammer leider weiterhin nur eingeschränkt möglich.

Dies liegt vor allem daran, dass die Ausgabe der Kleiderkammer über einen längeren Zeitraum geschlossen war und unsere Lagerkapazitäten nicht ausreichend sind. Daher bitten wir Sie grundsätzlich um einen Anruf unter 05504 9499650 oder eine Mail an info@caritasfriedland.de, bevor Sie eine Spende vorbeibringen.

Bei diesem Telefonat informieren wir Sie gerne über die aktuelle Situation, welche Spenden derzeit benötigt werden und ob bzw. wann diese angenommen werden können.

Bitte tragen Sie bei der Spendenannahme eine Maske und achten Sie auf den Mindestabstand. Vielen Dank – bleiben Sie gesund!

Ihr haupt- und ehrenamtliches Team der Caritasstelle im GDL Friedland

Die Migrationsberatung der Caritasstelle im GDL Friedland ist ab sofort auch online erreichbar. Wir antworten innerhalb von 48 Stunden (an Werktagen) auf jede Anfrage.

https://beratung.caritas.de/migration

Wir beantworten Fragen zur Aufnahme und zum Verfahren von Spätaussiedlern, Resettlement-Flüchtlingen, Aufenthaltstitel, Familiennachzug, Sozialleistungen, Integrationskurs, Gesundheit u.v.a. Wir sprechen: Deutsch, Russisch, Englisch und Französisch. Sie können uns auch eine Nachricht in Ihrer Muttersprache (z.B. Arabisch) senden, da wir mit Dolmetschern zusammen arbeiten.

Bitte registrieren Sie sich bei der Beratungsplattform der Caritas. Sie können anonym bleiben und einen Phantasienamen auswählen wenn Sie möchten.

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage! Weitere Informationen finden Sie hier

Nach der vorsichtigen Wiedereröffnung mehrerer Dienste und Angebote der Caritasstelle im Grenzdurchgangslager Friedland, müssen wir diese aufgrund der Corona-Fälle in Friedland vorübergehend wieder schließen.

Daher können momentan leider auch keine Spenden für die Kleiderkammer angenommen werden. Über die weitere Entwicklung halten wir Sie auf dieser Seite auf dem Laufenden. Wann die Spendenannahme und weitere Dienste wieder öffnen, können Sie dann an dieser Stelle nachlesen.

Wir bitten um Ihr Verständnis und hoffen auf eine baldige Wiedereröffnung. Bleiben Sie gesund!

 

Mehrere Dienste und Angebote der Caritasstelle im Grenzdurchgangslager Friedland sind wieder für die Bewohner*innen geöffnet.

Im Frauenzentrum wird individueller Sprachunterricht für Asylbewerberinnen angeboten. Die Beratungsdienste bieten unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregelungen Einzelfallberatungen vor Ort in Friedland oder am Telefon als auch digital an.

Den Ehrenamtlichen der Kleiderkammer sind wir besonders dankbar dafür, dass sie sich bereit erklärt haben in diesen herausfordernden Zeiten ab Mittwoch 03. Juni in der Zeit von 14 bis 16 Uhr Ihre Spenden anzunehmen. Die Annahme wird vorerst immer mittwochs in der Zeit von 14 bis 16 Uhr sein. Derzeit benötigen wir insbesondere Sommerkleidung. Wir können nur Spenden von Ihnen entgegen nehmen, wenn Sie eine Maske tragen. Es ist uns außerdem sehr wichtig, die Arbeit der Ehrenamtlichen in diesen schwierigen Zeiten zu schätzen und zu würdigen. Wir bitten Sie uns daher ausschließlich gereinigte und gut erhaltene Kleidung zu spenden. Herzlichen Dank für Ihr Verständnis und bleiben Sie gesund!

Den aktuellen Rundbrief der Caritasstelle, der im Juni veröffentlich wird, möchten wir hier bereits zur Verfügung stellen. Dieser beinhaltet Informationen zur Problematik der Seenotrettung und der Entwicklung der Seebrücke Initiative Deutschland/Göttingen, Aktuelles zu den Themen Resettlement sowie der Spätaussiedlerberatung als auch unserer Kleiderkammer/Spenden.

Darüberhinaus gibt es erste Informationen zum Pilotprojekt NesT, welches die Aufnahme Schutzbedürftigter durch gemeinsame Kooperation von Staat und Zivilgesellschaft ermöglichen soll. Weiterhin suchen wir ab Juli 2019 eine neue Person für unseren Bundesfreiwilligendienst.

Viel Spaß beim Lesen!
Ihr Caritas Friedland Team